Kachelherde

Ein Kachelherd ist nicht nur etwas fürs Auge, er ist auch, im wahrsten Sinne des Wortes, ein Geschmackserlebnis. Und das stellt er auch beim Backen und Braten unter Beweis. Der Grund: Die Feuchtigkeit des Bratens beziehungsweise Kuchens wird von den Schamottesteinen im holzbeheizten Backrohr aufgenommen und langsam wieder an das Brat- bzw. Backgut abgegeben. Die Erwärmung des Bratguts erfolgt über die langwellige Holzenergie anstelle der kurzwelligen Elektroenergie im Elektroherd. So erhält nicht nur der Festtagsbraten sein besonderes Aroma, sondern auch Brot, seine knusprige Kruste und das saftige Innere.

Impressionen